Übersetzung ins Deutsche

Rettet unseren Roomburgerpark (Leidens Bürgerpark)!

Unser Anliegen in Kürze:

Möchten sie die Konstruktion eines Plastik- oder Kunstgrashockeyfelds in einem unserer Leidener Parks verhindern? Dann stimmen sie kommenden März “tegen” im Referendum.

Unser Anliegen im Detail:

Die Stadt Leiden möchte ein viertes Hockeyfeld der Größe ±6000 Quadratmeter in einer öffentlichen Grünfläche, dem Roomburgerpark in Leiden, bauen.

Um dieses Hockeyfeld zu bauen müssen 67 Bäume gefällt und mehrere tausend Quadratmeter öffentliche Grünfläche weichen. Der Umbau des Parks wird hohe Zäune, Lichtmasten und Lärmverschmutzung mit sich bringen und damit dem Parkbesucher ein vollständig anderes Erlebnis bereiten.

Es gibt bereits genügend  plastic Sportfelder in der nähereren Region(4 Hockey Sportclubs, 5% weniger Mitglieder innerhalb von zwei Jahren).

Ein beliebter Spielplatz würde hingegen verschwinden.

Dieser Plan mit dem Namen “Wijksportpark Roomburgerpark” wird der Stadt 4.4 Millionen von Euro kosten, inmitten einer Zeit heftiger Haushaltskürzungen.

Dieser Plan wird gegen den Willen der lokalen Bewohner und ihrer Nachbarschaften durchgedrückt. Leiden gehört bereits zu den Gemeinden mit den am meisten zugebauten Flächen in den Niederlanden und öffentliche Grünräume sind stark bedroht.

Wir glauben, dass es ist von großer Wichtigkeit und Bedeutung ist, dass die Einwohner Leidens Zugang zu öffentlichen Grünflächen und Stadtparks erhalten um sich dort erholen zu können. Die Ironie ist, dass Leiden’s “grünester Gemeinderat aller Zeiten” dieses kostspielige und unnachhaltige Projekt um jeden Preis ausführen möchte. Nur gemeinsam können wir dies mittels eines Referendums noch aufhalten.

Im März, stimmen sie bitte zusätzlich zu den  Parlements Wahlen bei dem Referendum “tegen” – womit sie zum Ausdruck bringen, dass sie gegen das Bauprojekt “Wijksportpark Roomburgerpark” der aktuellen Verwaltung sind.

Alle EU Bürger innerhalb Leiden sinds dazu berechtigt.

Nicht EU Bürger auch, fals sie 5 Jahre legal innerhalb die Niederlande gemeldet waren.